ZINKOXID, Pulver, reinste, pharmazeutische Qualität frei von Nano-Partikeln

 2,90 10,90 inkl. MwSt.

Enthält 20% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: sofort lieferbar

Zinkoxid ist der Klassiker für Zinksalben – ob gegen Herpes, bei wunden Babypopos oder als Paste bei unreiner, fettiger Haut.

Achtung: bitte nicht mit ZINC PCA verwechseln!

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

INCI: Zinc Oxide

Unser Zinkoxid ist nanopartikel-frei und von pharmazeutischer Qualität!

Nano-Partikeln? Das hier angebotene Zinkoxid hat eine Partikelgröße von etwa 0,24 – dies sind so genannte „feine“ Partikel und keine Nano-Partikel. Partikel mit einem durchschnittlichen Durchmesser weniger als 2,5 microns werden als feine Partikel und nicht als Nano-Partikel bzw. ultrafeine bezeichnet (Diese haben weniger als 0,1 micron Größe).

Partikelgröße möglich: 0.18 – 0.36 microns

Oberfläche: min. 3.00 max. 6    ZnO% min. 99.9    Pb% max. 0.0030    Cd % max. 0.0020

***  

Zinkoxid bewährt sich als Puderzusatz (auch bei Mineral Make-Up bei unreiner, fettender Haut) oder als Komponente in Pasten bei fettender, unreiner und entzündeter Haut (lokale Anwendung bei Pickeln und Mitessern.)

Natürlich ist dieses Zinkoxid auch zur Herstellung von Sonnenschutzprodukten geeignet, sollte jedoch unbedingt mit Seidenpulver oder Titandioxid kombiniert werden.

Verarbeitung in der Sonnencreme:

Wir empfehlen, nicht nur mit Titandioxid in der Sonnencreme zu arbeiten, denn Titandioxid deckt nicht das gesamte UV-A-Spektrum ab, daher empfiehlt sich eine Kombination aus Titandioxid und Zinkoxid zu jeweils gleichen Teilen.

Zinkoxid und Titandioxid sind mineralische Filter. Sie zählen zu den am häufigsten verwendeten UV-Filtern und verursachen selten allergischen Reaktionen. Sie sind sogenannte Breitspektrum-UV-Filter.

Der Nachteil ist das „Weißeln“ auf der Haut – das ist aber auch ein gutes Zeichen, denn nur wenn diese mineralischen Filter nanopartikel-frei sind, dann weißeln sie – die Aufspaltung der Partikel mit Hilfe der Nanotechnologie dient primär dazu, das Weißeln zu verhindern.

Wenn Sie dazu mehr lesen möchten, dann empfehlen wir Ihnen diese Homepage:

https://www.dr-jetskeultee.de/blog/wie-sicher-sind-zinkoxid-und-titandioxid/

 

Sie können einen (oder beide) Filter entweder in der Wasserphase oder in der Fettphase lösen, denn sie sind sowohl wasser- als auch öllöslich und nicht zu vergleichen mit der etwas schwierigeren Einarbeitung von SofiTix Breitband.

 

Zinkoxid wird auch gerne für Zinksalben und Zinkcremes für Babies verwendet, die den wunden Babypopo schonen und regenerieren sollen. 

Zubereitung einer Zinkpaste: Einfach die gewünschte Menge Hydrolat (Lavendelhydrolat, Rosenhydrolat oder destilliertes Wasser) abwiegen und je nach Konsistenzwunsch das Zinkoxid einrühren (am besten mit einem kleinen Mixer bzw. Rührli) bis dass eine Paste entsteht.

***

Aussehen: weißes Pulver

Einsatzkonzentration: 0,5%-20%

Verarbeitung: in die handwarme Creme einarbeiten oder vorher in etwas Wasser (von der Wasserphase abziehen!) einrühren und zum Schluss in die handwarme Creme einarbeiten! Kann auch in die heiße Wasserphase gegeben werden, ist hitzeunempfindlich

Lagerung: trocken

Besonderheit: öl- und wasserlöslich

Chemische Information: CAS No: 1314 – 13 – 2    

Zusätzliche Information

Menge in g

50 g, 100 g, 200 g, 250 g