TITANDIOXID, weißes Deckpigment, Pulverform, Australien

 3,90 6,90 inkl. MwSt.

Enthält 20% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: sofort lieferbar

Titandioxid ist ein weißes Pigment, das das höchste Deckvermögen und Aufhellungsvermögen aller weißen Pigmente hat, um den Seifen ein reinweißes Erscheinungsbild zu geben.
Es ist thermisch als auch chemisch stabil und ungiftig, was für uns Seifensiederinnen von höchster Wichtigkeit ist.

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

INCI: Titanium Dioxide (CI 77891)

Titandioxid wird aus natürlichen Mineralien gewonnen, es ist eines der stärksten Pigmente, das in der Lage ist, das einfallende Licht stark zu streuen und zu reflektieren. Deshalb und wegen seiner hohen UV-Beständigkeit gilt es als das Standardpigment für weiße Formulierungen mit sehr hoher Deckkraft.

Unter der Kennzeichnung E171 wird es als Lebensmittelzusatzstoff geführt und kommt in Zahncremes, verschiedenen anderen Kosmetika und Medikamenten zur Anwendung.

Unser Titandioxid hat einen absoluten Reinheitsgrad und erfüllt die Anforderungen der European Pharmacopoeia (Ph. Eur.) mit einer durchschnittlichen Partikelgröße von >0,045mm, das entspricht 45microns, also 45 Mikrometer (Ein Millionstel eines Meters.)

Nano-Partikeln? Das hier angebotene Titandioxid hat eine Partikelgröße von etwa 0,045mm – dies sind so genannte „feine“ Partikel und keine Nano-Partikel. Partikel mit einem durchschnittlichen Durchmesser weniger als 2,5 microns werden als feine Partikel und nicht als Nano-Partikel bzw. ultrafeine bezeichnet (Diese haben weniger als 0,1 micron Größe).

Verarbeitung in der Sonnencreme:

Wir empfehlen, nicht nur mit Titandioxid in der Sonnencreme zu arbeiten, denn Titandioxid deckt nicht das gesamte UV-A-Spektrum ab, daher empfiehlt sich eine Kombination aus Titandioxid und Zinkoxid zu jeweils gleichen Teilen.

Zinkoxid und Titandioxid sind mineralische Filter. Sie zählen zu den am häufigsten verwendeten UV-Filtern und verursachen selten allergischen Reaktionen. Sie sind sogenannte Breitspektrum-UV-Filter.

Der Nachteil ist das „Weißeln“ auf der Haut – das ist aber auch ein gutes Zeichen, denn nur wenn diese mineralischen Filter nanopartikel-frei sind, dann weißeln sie – die Aufspaltung der Partikel mit Hilfe der Nanotechnologie dient primär dazu, das Weißeln zu verhindern.

Wenn Sie dazu mehr lesen möchten, dann empfehlen wir Ihnen diese Homepage:

https://www.dr-jetskeultee.de/blog/wie-sicher-sind-zinkoxid-und-titandioxid/

 

Sie können einen (oder beide) Filter entweder in der Wasserphase oder in der Fettphase lösen, denn sie sind sowohl wasser- als auch öllöslich und nicht zu vergleichen mit der etwas schwierigeren Einarbeitung von SofiTix Breitband.

Verarbeitung beim Seifen Sieden: etwas Wasser von der Gesamtwassermenge abziehen und zum Schluss in den Seifenleim einrühren. (Am besten mit dem Stabmixer, damit die Weiß-Pigmentierung einheitlich und deckend ist.)

Wenn Sie eine ganz weiße Seife haben möchten, dann können Sie das Titandioxid auch gleich im Wasser-Laugengemisch anrühren.

Achtung: Wenn man den Seifenleim mit Titandioxid versetzt hat, kann man keine weiteren Farben einarbeiten, da es die anderen Farben „schluckt“!

Zusätzliche Information

Menge in g

100 g, 250 g