Lanolin anhydrid (wasserentzogen) und pestizidfrei

 4,20 14,90 inkl. MwSt.

Enthält 20% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: sofort lieferbar

Lanolin wird auch als Wollwachs oder Wollfett bezeichnet, das bei der Wäsche von Schafwolle gewonnen wird. Ihre besonders hautpflegenden, wasserabweisenden und schützenden Eigenschaften macht man sich bei einer Vielzahl von Balsamen und Salben zu Nutze.

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

INCI: Adeps lanae

Lanolin wird aus dem Sekret der Talgdrüsen des Schafes gewonnen (es dient den Schafen als Schutzfilm der Wollfasern) und ist dem Hauttalg des Menschen sehr ähnlich, daher verwendet man diesen wertvollen Rohstoff als klassische Salbengrundlage und als Grundlage für viele Balsam-Formulierungen. Nach dem Scheren der Schafe wird die Wolle ausgekocht und das Lanolin herausgelöst. Nachdem Verunreinigungen entfernt wurden, kann das Lanolin verwendet werden.

Lanolin besitzt ausgezeichnete hautpflegende Eigenschaften, da es die Fähigkeit besitzt, den transepidermalen Wasserhaushalt regulieren zu können – so ist es deshalb in Balsamen, Babypflegecremes und in Hautschutzcremen und intensiven Regenerationsformulierungen enthalten.

In Schutzbalsamen schätzt man besonders seine wasserabweisenden Eigenschaften, die sich durch den Einsatz von Wachsen (Bienenwachs etc.) noch verstärken lassen.

Lanolin zieht in die Hornschicht der Oberhaut ein und macht sie dadurch wunderbar weich. Man schätzt seine schützenden, effektiv feuchtigkeitsspendenden, rückfettenden und weichmachenden Eigenschaften in einer Vielzahl von kosmetischen Produkten.

Auch in der Haarpflege ist Lanolin ein beliebter Inhaltsstoff, da es die statische Aufladung der Haare vermindert und so „fliegende Haare“ sehr gut bändigt. Das Haar wird deutlich leichter kämmbar, geschmeidig, weich und glänzend.

Kosmetische Produkte mit Lanolin werden meist sehr reichhaltig und rückfettend, daher ist dieser Rohstoff weniger für leicht fettende und unreine Haut geeignet! (Lanolin wirkt stark komedogen, es verstopft also die Poren).

Lanolin ist mit anderen fetten Ölen beliebig mischbar und kann ebenso als Emulgator eingesetzt werden – sein Wasseraufnahmevermögen beträgt bis zu 200%.

Lanolin ist wasserunlöslich und schmilzt bei ca. 40°C.

Verarbeitung in der Naturkosmetik: In der Fettphase schmelzen. Hitzeunempfindlich!

Bei der Verarbeitung darauf achten, dass bis zum Erkalten gut gerührt wird, damit sich die Emulsion nicht wieder trennt.

Wenn Sie lieber ohne tierische Inhaltsstoffe auskommen möchten, dann haben Sie zwei pflanzliche und vegane Alternativen zu Lanolin zur Verfügung:

Softisan und Vegeline.

Außerdem hat Avocadin ähnliche Eigenschaften wie das Lanolin.

Verpackung: weißer Tiegel aus PP, lebensmittelecht

***

RECHTLICHE INFORMATION:
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Diagnosen, Therapien und/oder Behandlungen im wissenschaftlichen und/oder medizinischem Sinn durchführen und auch unsere im Shop angebotenen kosmetischen Rohstoffe ausschließlich nach eingehender Prüfung der/des Käufer/in bzw. des/der Lesers/in zur äußeren Anwendung als pflegende Komponente in kosmetischen Formulierungen und selbst hergestellten Seifen nach den Rezepten der/des Käufer/in einzusetzen sind. Diese kosmetischen Rohstoffe sind nicht zur inneren Einnahme geeignet und stellen weder Lebensmittel noch Nahrungsergänzungsmittel dar, sondern sind von kosmetischer Qualität!
Alle getroffenen Aussagen über Wirkungsweisen von kosmetischen Rohstoffen (dies betrifft die Eigenschaften und Charakteristika von Rohstoffen im Webshop sowie Artikeln und Publikationen) beruhen alleinig auf unseren Erfahrungswerten und sind weder wissenschaftlich noch medizinisch untermauert. Solche Aussagen sollen in keinem Fall dem/der Käufer/in bzw. dem/der Leser/in suggerieren, dass etwaige Erkrankungen, Hautzustände oder sonstige Indikationen durch die Anwendung dieser Rohstoffe heilbar seien!

Zusätzliche Information

Menge in g

50 g, 100 g, 200 g, 250 g