Suche

Tenside

Was ist ein Tensid?

Tenside sind waschaktive Substanzen, die die Oberflächenspannung von Wasser herabsetzen und so die Bildung von Dispersionen ermöglichen; sie bewirken, dass sich zwei nicht miteinander mischbare Flüssigkeiten: Fett/Öl (mit Schmutzpartikel auf unserer Haut) und Wasser – fein vermengen können.

Die 4 Tensidgruppen

Tenside bestehen aus einem wasserliebenden und einem fettliebenden Molekülteil – bei einem Waschvorgang werden die Schmutzteilchen durch Bewegung (durch Kopfmassage, Einseifen des Körpers etc.) zuerst abgelöst, dann zerteilt und in dem Wasser-Tensidgemisch aufgelöst bzw. abgewaschen.

Anionische Tenside

Anionische Tenside haben die höchste Waschkraft und werden daher in erster Linie für Shampoos oder Waschmittel verwendet.

  • Facentensid (Disodium Laurethsulfosuccinate)
  • SLSA Pulver (Sodium Lauryl Sulfoacetate)
  • SCI Pulver oder Nadeln (Sodium Cocoyl Isethionate)
  • SCS (Sodium Coco-Sulfate, Sulfopon®1216G)
  • Perlastan®
  • Seife

Kationische Tenside

Kationische Tenside finden sich in Haar-Pflegespülungen, Weichspülern oder Konservierungsmitteln.

  • Haarguar HAT (Ist ein pflanzliches kationisches Guarderivat, welches aus den Samen der Guarpflanze „Cyamopsis tetraglonobula“ gewonnen wird. Mittels chemischer Veränderung gewinnt man daraus ein gelbliches, feines Pulver. Haarguar ist eine so genannte kationische Substanz (mit positiver Ladung). Es löst sich gut in Wasser ohne Klümpchenbildung und kann ebenso gut in Glycerin für einen Weichspüler verwendet werden).


Amphotere Tenside

Amphotere Tenside unterstützen die Wirkung anderer Tenside und werden so oft als Co-Tenside eingesetzt.

  • Betain (Cocamidopropyl Betaine)


Nichtionische Tenside

Nichtionische Tenside sind für Menschen besonders gut verträglich und werden daher für Gesichts-Reinigungslotionen, Desinfektionsmittel oder Emulsionen verwendet.

  • Cocos-Glycosid
  • Decyl-Glucosid
  • Laurylgolucosid 

Pulverige Tenside - der neue Trend für Shampoo-& Duschbars


Pulverige Tenside, wie SCS, SCI und SLSA sind Hauptbestandteile der trendigen Shampoo-Bars oder Body-Bars. Diese festen Waschstücke sind einfach hergestellt und reinigen aufgrund ihres niedrigeren pH-Wertes viel milder als beispielsweise eine traditionell gesiedete Seife.

Diese pflanzlich basierten Tenside werden auf Basis von Kokosöl, Palmöl, Zucker oder pflanzlichen Ölen hergestellt und sind daher biologisch sehr gut abbaubar, sanft zur Haut, milder und pflegender. Ihr Schaumvermögen ist sehr reichhaltig und stabil.

Achtung bei der Verarbeitung: SCI in Pulverform sowie SLSA stauben während der Verarbeitung! 
Bitte rasch und umsichtig in einer Flüssigkeit verarbeiten und unbedingt einen Atemschutz tragen!
Sobald das pulverige Tensid mit einer Flüssigkeit verarbeitet wurde, staubt es nicht mehr.


SCI PULVER oder NADELN – Sodium Cocoyl Isethionate

Das anionische und sulphatfreie Tensid SCI wird in allen Arten von Reinigungsprodukten sowie Haarpflege (konditioniert und pflegt selbst feines und fliegendes Haar) und Schaumbäder als schaumbildende und schaumstabilisierende Komponente eingesetzt.

Besonders beliebt ist es für den Einsatz von Shampoobars und Körperpflegebars, also feste „Seifen“, die besonders „fest“ halten und wie eine Seife verarbeitet werden können. SCI löst sich auch in hartem Wasser hervorragend und gibt einen wundervollen Schaum.

Es besteht aus natürlichen Fettsäuren des Kokosöls (ist daher vegan, biologisch hervorragend abbaubar) und ist daher ein pflanzliches, äußerst mildes Tensid mit einer ausgezeichneten Reinigungswirkung.

Gemischt mit klassischen Tensiden erzeugt es einen luxuriösen und stabilen Schaum ohne seine feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften zu verlieren. Es schützt während der Reinigung vor Feuchtigkeitsverlust, hinterlässt ein samtiges, seidiges Hautgefühl und kann in besonders milden Pflegepräparaten für empfindliche, sensible und auch Kinderhaut eingesetzt werdenlsa


SCS (Sodium Coco-Sulfate) - Sodium Coco-Sulfate, Sulfopon®1216G

Dieses Tensid erzeugt hervorragenden, feinporigen und sehr stabilen Schaum bei einer ausgezeichneten Hautverträglichkeit. Es hat verdickende und haar-konditionierende Eigenschaften und ist ein ausgezeichneter Ersatz für die meisten anionischen Tenside.

Das weiße Granulat wird aus Fettalkoholen von Kokosöl und Palmöl durch Sulfatierung hergestellt. Sulfate sind Salze oder Ester der Schwefelsäure. Zur Herstellung von SCS werden Fettalkohole aus Kokosöl mit Schwefelsäure verestert.

SCS in seiner klassischen Tensidfunktion senkt die Oberflächenspannung wässriger Lösungen und wird als Fettemulgator, Netzmittel und Waschmittel in Kosmetika, Pharmazeutika und Zahnpasten verwendet. Es wird auch in Cremes und Pasten verwendet, um die Inhaltsstoffe richtig zu verteilen, und als Forschungsinstrument in der Proteinbiochemie.

Es lässt sich auch bei hartem Wasser gut einsetzen und büßt nichts von seinen waschaktiven Eigenschaften ein.  SCS besitzt eine leicht emulgierende Wirkung, die die Bildung von Emulsionen unterstützt – dies ist besonders bei der Herstellung von Reinigungsmilch, Körpermilch, Duschmilch etc. von großem Vorteil.


SLSA – Sodium Lauryl Sulfoacetate

SLSA ist ein mildes, hautfreundliches Tensid, das die Haut nicht austrocknet und ein weiches Hautgefühl hinterlässt.

Es ist ein weißes, feines Pulver, das aus Laurinsäure von Kokosöl und Palmöl, sowie aus organischen Salzen der Essigsäure hergestellt wird. SLSA erzeugt üppigen, stabilen Schaum und verfügt über ausgezeichnete Reinigungsleistung.

Mit SLSA als Haup-Inhaltsstoff lassen sich feste Formulierungen wie z. B Shampoobars oder Badeschaum im Stück herstellen. Auch für cremeartige Produkte wie Dusch- oder Bademousse ist SLSA hervorragend geeignet.  In flüssigen Produkten wird SLSA nur als Co-Tensid eingesetzt. Höhere Dosierungen verdicken das Produkt sehr stark, sodass es seine Fließfähigkeit verliert.


10 Gründe für festes Shampoo "Solid Shampoo" - "Shampoo-Bars"

1. Ergiebigkeit 

Ein Shampoo-Bar bzw. Dusch-Bar ersetzt 500ml flüssiges Shampoo oder Duschgel 

2. Zero Waste 

Keine unnötige (Plastik-)Verpackung 

3. Natürliche, selbst bestimmte Inhaltsstoffe

4. Verzicht auf chemische Tenside

und Schaumbildner, Konservierungsmittel, Duftstoffe etc. 

5. Perfekt auf Reisen

Geeignet für die Handtasche, im Boardgepäck und unterwegs 

6. Milde Reinigung für Haut & Haar 

Kein Austrocknen der Haut, keine Belastung durch Sulfate, keine entfettenden Inhaltsstoffe

7. Kostengünstiger als überteuerte Shampoos 

8. Sie sind beliebte und gern gesehene Geschenke 

9. Schnell gemacht 

Für einen Shampoo-Bar braucht man wenige Minuten (Rohstoffe besorgen, wiegen, kneten, fertig!) 

10. Ausgesuchte Rohstoffe nach Ihren Vorstellungen

Die ausgesuchten Rohstoffe liegen in Ihrer Hand - ob fettiges oder lockiges Haar, trockene oder empfindliche Gesichtshaut - mit wenigen Handgriffen sind die benötigten Rohstoffe verarbeitet und der Bar stimmig auf den jeweiligen Hauttyp kreiert!


Die Zukunft ist unverpackt!

Selbst gemachte BARS sind hochkonzentriert, stecken voller natürlicher Rohstoffe und duften Dank ätherischer Öle verführerisch – Haut und Haare werden gepflegt und die Umwelt geschont!

Ein Shampoo-Bar ist ungefähr so ergiebig wie 2x 250ml flüssiges Shampoo – unverpackte Produkte sind besser für die Umwelt, kommen völlig ohne Konservierungsmittel aus, sehen nett aus und beinhalten tolle, natürliche Wirkstoffe wie hochwertige Pflanzenöle, Sheabutter, Kakaobutter, wertvolle Hydrolate, pflegende Tonerden, Milchpulver, Honig, Bier und natürliche Pflanzenpulver.

Weitere Bestandteile eines Bars sind Pflanzenbuttern, die dafür sorgen, dass der Bar fest wird, Pflanzenöle zur Pflege und Rückfettung der Haut, pflegende und feuchtigkeitsspendende Wirkstoffe wie D-Panthenol, Keratin, NMF Feuchtigkeitsfaktor und naturbelassene Hydrolate als Flüssigkeit, damit sich alle Bestandteile zu einem festen Waschstück verbinden.


Die Leidenschaft hat Sie gepackt?

Dann besuchen Sie doch einen Kurs und lernen Sie, wie man Bars selbst herstellen kann! 

Sie interessieren sich für unsere Tenside?

 Dann geht`s hier lang. ;-)


Weitere Neuigkeiten
Kleine Rohstoffkunde

Tonerden & Salze

Tonerden werden aus Mineralpartikeln und Eisenoxiden zusammengesetzt, die die Farbe der jeweiligen Tonerde bestimmen. Tonerden beinhalten eine Vielzahl an essentiellen Mineralstoffen und vielen wichtigen Spurenelementen (wie z.B. Silicium, Kieselsäure und Eisenoxide). Sie werden bereits seit Jahrhunderten für die Hautpflege verwendet - völlig zurecht, denn unsere Haut profitiert auf vielfache Weise von diesen Schätzen der Natur.Älter als die MenschheitDie Entstehungsgeschichte von Tonerden is...

weiterlesen
Kleine Rohstoffkunde

Kosmetische Duftöle

"Wie balsamisch duftet das Haar der Frauen!Wie zart ist die Haut ihrer Hände, wie versehren ihre Blicke..." Gustave FlaubertBesonders bei der Selbst-Herstellung von Naturkosmetik und Naturseifen macht man sich Gedanken, welche dezente Duftnote man den Produkten verleihen möchte. Diese Frage haben auch wir uns gestellt und nach jahrelangem Testen und Schnuppern freuen wir uns, Ihnen unsere hochwertigen, allergiegetesteten kosmetischen Duftöle von vier unterschiedlichen, sehr renommierten Prod...

weiterlesen
Kleine Rohstoffkunde

Pigmente & Farben

Farbige Micas oder auch Schimmerpigmente zaubern die bunten Farben in unsere Schminkprodukte und Seifen. Sie bestechen durch wundervolle Farben und einen Hauch von Schimmer bis zu fast metallischem Glanz. Ausgangsmaterial ist häufig feinst vermahlener Glimmer - ein Mineral aus der Gruppe der Schichtsilikate. Diese Glimmerflocken werden mit hochhitzebeständigen Farbstoffen wie Eisenoxiden, Ultramarinen oder auch Chromoxid beschichtet. Matte Farbpigmente haben keinen Glanz jedoch eine wese...

weiterlesen