Suche

STEARIN (STEARINSÄURE)

gute Hautverträglichkeit & emulgierende, emulsionsstabilisierende sowie rückfettende Wirkung.
Gramm

4,90 €*

Inhalt: 250 g (19,60 €* / 1000 g)

Produktnummer: SW10112.2

Inhalt: 250 g (19,60 €* / 1000 g)

Enthält: 20% MwSt

Lieferzeit: ca. 1-3 Werktage

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-3 Werktage

Produktnummer: SW10112.2
INCI
Stearin Acid
Herkunftsland
Sri Lanka
Verpackung
Druckverschlussbeutel aus PP, Glastiegel
Lagerung
bei Zimmertemperatur
Rückgabe
ja, mit Originalverpackung
vegan
Beschreibung
STEARIN (STEARINSÄURE)

Stearin wird mittels Verseifung aus pflanzlichen Fetten und Ölen gewonnen und ist somit für die vegane Pflege geeignet.
Es ist ein Gemisch aus Stearin- und Palmitinsäure und wird unter anderem verwendet, um Kerzen und Seifen herzustellen. In der Natur kommt Stearin auch in einigen Buttern vor, wie z.B. Shea- und Kakaobutter, seine emulgierende und konsistenzgebende Eigenschaft schätzt man in einer Vielzahl von Formulierungen. Zudem vermittelt es ein weiches, gepflegtes Hautgefühl, was man natürlich in allen kosmetischen Formulierungen sehr schätzt.

Vorrangig setzt man Stearin in der Seifensiederei ein, um flüssige Fette in der Seife zu härten und das Schaumvermögen positiv zu unterstützen - dies ist besonders bei Rasierseifen von Wichtigkeit.

Achtung

Eine zu hohe Konzentration lässt den Seifenleim schnell andicken!

Stearinsäure legt sich wie ein feiner Film über Haut und Haar und gilt daher als freier Radikalfänger. 
Zudem verfügt sie über hautschützende Eigenschaften bei Wind- und Wettercremen, sowie in der Sonnenkosmetik.

Einsatzkonzentration: 0,5-15%
Anwendung: Unsere Stearinsäure wird einfach in der Fettphase mitgeschmolzen.
Schmelzpunkt: 53 – 56°C

Löslichkeit: in Öl und Alkohol ist Stearinsäure löslich, in Wasser jedoch unlöslich.

Aussehen
Pastillen, kristallin
Eigenschaften in der Seife
Konsistenzgeber (Festigkeit), hohe Konzentration lässt den Seifenleim schnell andicken, wirkt schaumfördernd & schaumstabilisierend
Haupteinsatzzweck
Dekorative Kosmetik, Seifen-Küche
Hitzestabil
ja - sehr gut hitzestabil
Löslichkeit
in Alkohol, nur in heißen Wachsen und Ölen (Fettphase)
Verarbeitung beim Seifen sieden
Teil der Gesamtfettmenge (GFM), mit den Fetten mitschmelzen
Verarbeitung in der Naturkosmetik
Fettphase
Wirkung auf die Haut
schützend/feuchtigkeitsbewahrend

Nachhaltigkeit

Wir versenden in wiederverwendetem Verpackungsmaterial – so schonen wir unsere Ressourcen.

Erlesene Rohstoffe

Unsere Rohstoffe stammen ausschließlich von ausgesuchten Herstellern und unterliegen strengen Qualitätskriterien.

Schneller Versand

Unser Team bearbeitet Ihre Bestellung wochentags innerhalb von 24 Stunden nach Bestelleingang.
Unser Versanddienstleister bringt Ihre Rohstoffe schnell und sicher zu Ihnen nach Hause.

Seifen sieden
Stearin stabilisiert die Rezeptur, indem sie für Härte sorgt und bildet einen cremigen, aber vor allem stabilen Schaum. Somit darf sich die Stearinsäure auf jeden Fall als kleines Helferlein bei der Schaumbildung bezeichnen.

Die Stearinsäure zählt zu den Fetten/Ölen der Gesamtfettmenge, wird wie diese im Seifenrechner mitberechnet und auch mit den festen Fetten sorgfältig geschmolzen, bevor die flüssigen Fette dazu kommen.

Bitte bei der Einsatzkonzentration aufpassen, da ein zu viel an Stearinsäure den Seifenleim schnell andicken lässt!
  • normale Seifen: ca. 2-3% der GFM
  • Rasierseifen: bis zu max. 5% der GFM

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


Unseren Newsletter bestellen
Tolle Neuigkeiten, Angebote und vieles mehr!