Suche

GHASSOUL – LAVAERDE – WASCHERDE

Das Original aus Marokko! 
Gramm

19,90 €*

Inhalt: 1000 g

Produktnummer: SW10286.1

Enthält: 20% MwSt

Lieferzeit: ca. 1-3 Werktage

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-3 Werktage

Produktnummer: SW10286.1
INCI
Ghassoul
Herkunftsland
Marokko
Verpackung
Blockbodenbeutel Braunpapier, Beschichtung PE (Sichtfenster)
Lagerung
bei Zimmertemperatur
Rückgabe
ja, mit Originalverpackung
vegan
Beschreibung
GHASSOUL – LAVAERDE – WASCHERDE

Ghassoul ist ein gemahlenes, aus Marokko stammendes Tonmineral, das zur allgemeinen Körperpflege verwendet wird. Als „Seifenersatz“ für die Reinigung des Körpers ist die Erde ebenso geeignet wie als natürliches Haarwaschmittel.

An die Tatsache, dass sie nicht schäumt, müssen sich manche allerdings erst gewöhnen. Lava-Erde gibt dem Haar nicht nur seidigen Glanz, Fülle und besseren Halt, wie auch erfahrene Friseurmeister erkannten.

Anders als aggressive, industriell gefertigte tensidhältige Shampoos schädigt sie den Säureschutzmantel der Kopfhaut nicht, laugt weniger aus und vermindert so das rasche Rückfetten; das heißt, die Haare bleiben länger frisch und luftig.

Natürlich eignet sich Ghassoul auch wunderbar als Zusatz in selbst gemachten Shampoo-Bars und besonders in Haarseifen!

Der Vorteil von "No-Poo" 

Das Haarewaschen wird für den Einzelnen gesünder und ist seltener notwendig. Da auf diese Weise Shampoo eingespart werden kann, ist auch der Umwelt gedient. Die ausgeprägte Fähigkeit, Fett- und Schmutzpartikel zu binden, verdankt die Lava-Erde der großen Austauschkapazität ihrer inneren Oberfläche. Sobald sie mit Wasser in Berührung kommt, quillt sie stark auf und entwickelt eine leicht gelige Konsistenz.

Lavaerde kann vielseitig verwendet werden: Einarbeitung in selbst hergestellte Reinigungsprodukte oder für Badekosmetik sowie sehr beliebt auch als Zusatz in Seifen. Ebenso eignet sich Ghassoul wunderbar als Zusatz in selbst gemachten Trockenshampoos.

Aussehen
fein vermahlenes Pulver
Haupteinsatzzweck
Seifen-Küche, Shampoo-Bars & Haarpflege
Verarbeitung beim Seifen sieden
zuerst in etwas Wasser vorlösen und dann zum Schluss in den Seifenleim einarbeiten, zuerst in etwas Öl vorlösen und dann zum Schluss in den Seifenleim rühren

Nachhaltigkeit

Wir versenden in wiederverwendetem Verpackungsmaterial – so schonen wir unsere Ressourcen.

Erlesene Rohstoffe

Unsere Rohstoffe stammen ausschließlich von ausgesuchten Herstellern und unterliegen strengen Qualitätskriterien.

Schneller Versand

Unser Team bearbeitet Ihre Bestellung wochentags innerhalb von 24 Stunden nach Bestelleingang.
Unser Versanddienstleister bringt Ihre Rohstoffe schnell und sicher zu Ihnen nach Hause.

Seifen sieden
Ätherische Öle, die vorher mit Iriswurzelpulver, Tonerden (Weißer Lehm, Schlämmkreide, Rügener Heilkreide, Ghassoul, Bentonit etc.) oder Kräuter/getrockneten Früchten etc. vermengt werden, halten den Duft in der Seife länger und fungieren gleichzeitig als mildes Peeling.

Verarbeitung: Ghassoul vorher in etwas Wasser (muss nicht von der Wassermenge abgezogen werden, da Tonerden allgemein der Seife Wasser entziehen und daher ist eine zusätzliche Wassermenge durchaus positiv) einarbeiten, bis ein flüssiger Brei entsteht und dann zum Schluss in den Seifenleim gießen.
Wenn Sie ätherische Öle in Ghassoul einarbeiten möchten, dann empfehlen wir das Anrühren mit einem Pflanzenöl (von der GFM abziehen!).
Richtmenge: auf 1,3kg Seifenleim reichen ca. 5EL.
Naturkosmetik

Das besondere Reinigungsvermögen von Lavaerde beruht auf einem rein physikalischen Wirkprinzip: In Verbindung mit Wasser quillt Lavaerde auf und entwickelt eine angenehm gelige Konsistenz. Ihre feinen Partikel haben eine besonders hohe Austauschkapazität. 

Das heißt, sie haben die Fähigkeit, Schmutzpartikel und überschüssiges Fett wie ein Löschblatt aufzusaugen und abspülbar zu machen. Aufgrund dieses besonders milden Waschprinzips der Lavaerde werden Haut und Haar niemals vollständig entfettet, wie es beispielsweise bei besonders aggressiven Tensidprodukten vorkommen kann. 

So werden bei einer Wäsche mit Lavaerde weder die natürliche Schutzschicht der Haare noch Säureschutzmantel oder Talgdrüsen der Haut angegriffen bzw. gereizt. 

Die praktische Anwendung von Lavaerde
Ca. 200 ml heißes Wasser in eine kleine Schüssel füllen und rühre so viel von der Wascherde einrühren, bis eine glatte Masse entsteht, die in etwa die Konsistenz hat, wie man es von anderen Haarwaschmitteln gewohnt ist. Wenn die Wascherde mit dem Wasser in Berührung kommt entwickelt sie einen erdigen Geruch, den man (wenn man will) mit ätherischen Ölen oder Duftölen verwischen oder einfach lassen kann.
Diese Masse soll nun mindestens 10 Minuten lang ziehen, bevor man sie benutzt, damit die Erde im Wasser aufquellen und ihre volle Reinigungskraft entfalten kann.

Viele Anwender/Innen berichten, dass sich bereits beim ersten Waschen mit Lavaerde die Haare zart, weich und gepflegt anfühlen, das Kämmen würde leichter fallen und jegliche Leave-In-Pflege überschüssig sein.

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


Wir denken, das könnte Sie auch interessieren:

Unseren Newsletter bestellen
Tolle Neuigkeiten, Angebote und vieles mehr!