Suche

BIENENWACHS NATURBELASSEN

ist ausgesprochen hautpflegend & hautschützend - perfekt für spröde, trockene & rissige Haut.
Gramm

2,50 €*

Inhalt: 50 g (50,00 €* / 1000 g)

Produktnummer: SW10074.1

Inhalt: 50 g (50,00 €* / 1000 g)

Enthält: 20% MwSt

Lieferzeit: ca. 1-3 Werktage

Nicht mehr verfügbar

leider nicht lagernd
Produktnummer: SW10074.1
INCI
cera flava
Herkunftsland
Deutschland
Qualität
konventionelle/r, rückstandskontrollierte/r Gewinnung/Anbau
Verpackung
Blockbodenbeutel Braunpapier, Beschichtung PE (Sichtfenster), Glastiegel
Lagerung
bei Zimmertemperatur
Rückgabe
ja, mit Originalverpackung
Tipp
Beschreibung
BIENENWACHS NATURBELASSEN

Unser Bienenwachs wird aus höchsten Qualitäten der verschiedenen Ernteregionen in Deutschland gereinigt und pastilliert.
Bienenwachs wird von den stark leistungsfähigen Wachsdrüsen der Arbeiterbienen hergestellt und dient den Bienen zur Herstellung ihrer Honigwaben, die als Kinderstube für den Nachwuchs und als Schlaf- und Vorratskammern fungieren. Zu Beginn sind die ausgeschiedenen Plättchen weiß, doch dann schieben die Bienen diese mit einem Hinterbein zu ihren Mundwerkzeugen, mit denen sie Pollen, Propolis sowie Drüsensekrete einkneten, so dass sie dann die gelbe Farbe erhalten, die typisch für Bienenwachs ist.

Da das Wachs größtenteils aus Fettsäuren besteht, ist es in Wasser nicht löslich.  Flüssiges Bienenwachs kann dafür in Alkohol oder Ölen gelöst werden.  Sein Schmelzpunkt liegt bei 62 bis 65° Celsius.  Für Menschen ist das Wachs unverdaulich.

Ein Qualitätsmerkmal von echtem Bienenwachs ist die so genannte Wachsblüte. Dabei handelt es sich um einen weißlichen Überzug, der sich bildet, wenn Wachs in kalten Räumen gelagert wird. Auch kann das Bienenwachs ausbleichen, wenn es im Sonnenlicht gelagert wird – diese Eigenschaften sind kein Defizit, sondern ein Merkmal von naturbelassenem Bienenwachs.

In der Kosmetikherstellung wird Bienenwachs vielseitig eingesetzt: so dient es zur Herstellung von Cremen, Salben, Lippenstiften und wird auch in der dekorativen Kosmetik (z.B. bei Kajalstiften etc.) gerne verwendet.

In der Badekosmetik und bei Body Melts, Körperbuttern oder Massagebars findet das Bienenwachs seinen Einsatz, genauso wie zur Herstellung von Haarwachs und Stylingprodukten.

Unser naturbelassenes, leicht nach Honig duftende Bienenwachs gilt als sehr hautpflegend und hautschützend (da es einen leichten Film auf der Haut bildet) und wird daher besonders bei trockener spröder Haut, zur Herstellung von Schutzbalsamen und Schrundencremen eingesetzt.

Durch seine natürliche Emulgierfähigkeit können Sie mit Hilfe von Bienenwachs Cremen auch ohne Emulgator herstellen. Allerdings fühlen sich diese Cremes etwas „wachsig“ an und sollten in Kombination mit weiteren emulgierenden Rohstoffen (Lanolin, Pflanzenbuttern) eingesetzt werden! Um die „wachsige“ Haptik etwas abzumildern, können auch Lecithine (Fluidlecithin Super, Fluidlecithin BE oder Lysolecithin) in die Formulierung eingearbeitet werden.

Bienenwachs wirkt feuchtigkeitsbewahrend und hinterlässt einen leichten Film, bei besonders pflegebedürftiger und sehr trockener Haut kann das Bienenwachs seine wohltuende Wirkung entfalten. Es ist mit Lanolin die Basis für Balsame (Propolisbalsam, Ringelblumenbalsam etc.).

Neben dem naturbelassenen gelben Bienenwachs gibt es auch das weiße Bienenwachs zu kaufen, auch Cera Alba genannt. Seine weiße Färbung trägt dieses Bienenwachs aufgrund eines Bleichvorgangs mit Peroxiden oder Chromsäure nach der Gewinnung des Wachses.

Es gibt darüber hinaus auch alternative Bleichmethoden, die auf die Verwendung von chemischen Stoffen verzichten, dennoch bieten wir dieses gebleichte Bienenwachs nicht an, da die wertvollen Inhaltsstoffe des Wachses damit verloren gehen. Wenn Sie Ihre Produkte vegan rühren möchten, so können Sie auf Candelillawachs, Carnaubawachs, Beerenwachs oder Jojobawachs zurückgreifen.

Hier noch eine kleine Austauschhilfe für Wachse:
Candelillawachs (1:0,8) – statt 10g Bienenwachs verwenden Sie 8g Candelillawachs
Beerenwachs (1:1,2) – statt 10g Bienenwachs verwenden Sie 12g Beerenwachs 
Carnaubawachs (1:0,7) – statt 10g Bienenwachs verwenden Sie 7g Carnaubawachs 
Jojobawachs (1:1,8) – statt 10g Bienenwachs verwenden Sie 18g Jojobawachs
Am besten ersetzen Sie Bienenwachs mit 40% Carnaubawachs und 60% Beerenwachs. 

Aussehen
Pastillen, festes Wachs
Haupteinsatzzweck
Rohstoffe für Balsame & hautschützende Formulierungen, Rohstoffe für die Babypflege, Rund um die dekorative Kosmetik, Wirkstoffe für die trockene, barrieregestörte und empfindliche Haut
Hitzestabil
ja - sehr gut hitzestabil
Löslichkeit
nur in heißen Wachsen und Ölen (Fettphase)
Verarbeitung beim Seifen sieden
Teil der Gesamtfettmenge (GFM), mit den Fetten mitschmelzen
Verarbeitung in der Naturkosmetik
Fettphase
Hauttyp/Haartyp
Babyhaut, Hornhaut, raue Hautstellen, rissige Haut, Pflege nach dem Sonnenbad, empfindliche, sehr sensible Haut, normale, problemlose Haut, reife Haut, sehr pflegebedürftige Haut, sehr trockene, schuppige Haut
Wirkung auf die Haut
schützend/feuchtigkeitsbewahrend

Nachhaltigkeit

Wir versenden in wiederverwendetem Verpackungsmaterial – so schonen wir unsere Ressourcen.

Erlesene Rohstoffe

Unsere Rohstoffe stammen ausschließlich von ausgesuchten Herstellern und unterliegen strengen Qualitätskriterien.

Schneller Versand

Unser Team bearbeitet Ihre Bestellung wochentags innerhalb von 24 Stunden nach Bestelleingang.
Unser Versanddienstleister bringt Ihre Rohstoffe schnell und sicher zu Ihnen nach Hause.

Seifen sieden
In der Seifensiederei verwenden wir unser Bienenwachs kaum und wenn, dann nur äußerst sparsam.
Zum Beispiel um einer Olivenölseife mehr Konsistenz zu verleihen.
Zudem beeinträchtigt unser Bienenwachs das Schaumvermögen und macht die Seife bei einer zu hohen Dosierung schnell „wachsig“. 
Maximale Einsatzkonzentration: 5% der Gesamtseifenmenge
Naturkosmetik
In der Naturkosmetik kann unser wertvolles Bienenwachs äußert vielseitig eingesetzt werden und so ist es bei unseren SelbstrührerInnen sehr beliebt!
Durch seine natürliche Emulgierfähigkeit können Sie mit Hilfe von Bienenwachs Cremen auch ohne Emulgator herstellen. 
Allerdings fühlen sich diese Cremes etwas „wachsig“ an und sollten in Kombination mit weiteren emulgierenden Rohstoffen (Lanolin, Pflanzenbuttern) eingesetzt werden! 
Um die „wachsige“ Haptik etwas abzumildern, können auch Lecithine (Fluidlecithin Super, Fluidlecithin BE oder Lysolecithin) in die Formulierung eingearbeitet werden. 
Da unser Bienenwachs feuchtigkeitsbewahrend wirkt und einen leichten Film hinterlässt, kann es bei pflegebedürftiger und sehr trockener Haut seine wohltuende Wirkung entfalten.
So gilt es als sehr pflegend und hautschützend und wird auch zur Herstellung von Schutzbalsamen und Schrundcremen eingesetzt.
Gemeinsam mit Lanolin ist es die gefragte Basis für sehr bekannte Balsame (wie Propolisbalsam, Ringelblumenbalsam etc.)!0
Genauso findet unser Bienenwachs seinen Einsatz in der Badekosmetik und bei Body Melts, Körperbuttern oder Massagebars.
Auch bei der Herstellung von Haarwachs und Stylingprodukten ist es sehr gerne gesehen.
Wie in der dekorativen Kosmetik, wobei es zum Beispiel in Lippenstiften oder Kajalstiften eingearbeitet wird!

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


Unseren Newsletter bestellen
Tolle Neuigkeiten, Angebote und vieles mehr!